Provisionsfrei Wohnungen vermieten

Mietwohnungen provisionsfrei vermarkten

Wenn Immobilien nicht selbstgenutzt werden, dann ist es das Bestreben des Eigentümers, sie zu vermieten. Jedes Mietverhältnis endet einmal, und dann stellt sich für den Vermieter die Frage, ob er die Wohnung provisionsfrei vermieten soll. Die Alternative dazu ist die Beauftragung eines Wohnungsmaklers, der für seine Bemühungen im Erfolgsfalle eine Provision erhält. Sie beträgt in der Regel zwei Monats-Kaltmieten und wird in den allermeisten Fällen vom Mieter gezahlt.

weiterlesen...

1. Einfache Registrierung

  • Vertraulich
  • Kostenlos
  • Unverbindlich

2. Immobilienanzeige erstellen und veröffentlichen

Professionelle und informative Exposedarstellung Ihrer Immobilie

  • Beschreibung
  • Lageplan
  • Fotos

Alle Vorteile         Sparangebote

3. Automatische Veroffentlichung auf den größten Immobilienportalen

Mit nur einer Registrierung automatisch auf 5 Portalen inserieren

  • Höchste Reichweite
  • Zeit sparen
  • mehr als 50% sparen

Welche Portale?         Unsere Preise  

4. Vermarktung mit ImmoVM ist besonders

  • Schnell - Höchste Reichweite
  • Einfach - Nur eine Registrierung
  • Gunstig - ImmoVM-Sparpakete

Wieso ohne Makler?          Wieso mit ImmoVM?          Das sagen unsere Kunden

 

ImmoVM vermarktet Ihr Haus oder Ihre Wohnung - falls gewünscht - auch auf

Wenn Immobilien nicht selbstgenutzt werden, dann ist es das...

...weiterlesen

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Wohnungssuchenden bestrebt sind, diese Maklerprovision einzusparen. Das bedeutet, dass derjenige, der provisionsfrei Wohnungen vermieten möchte, aus einem deutlich größeren Bewerberkreis auswählen kann. Der Wohnungsanbieter hat dabei zwei Möglichkeiten. Er kann einen Immobilienmakler mit der Vermietung der Wohnung beauftragen mit der Maßgabe, dass die fällige Maklerprovision nicht wie üblich vom Mieter, sondern von ihm selbst gezahlt wird. Der Makler wird in einem solchen Falle in seinen Inseraten im Internet und in den Printmedien ausdrücklich und gut sichtbar auf diese individuelle Regelung hinweisen. Sie ist keineswegs üblich, und es obliegt dem Geschick des Maklers, die Aufmerksamkeit der infrage kommenden Interessenten auch auf seine Mietangebote zu lenken. Viele überspringen fast automatisch alle Makleranzeigen, weil sie davon ausgehen, dass hier die obligate Maklerprovision fällig wird.

Die andere Möglichkeit, um provisionsfrei Wohnungen vermieten zu können, ist die Eigeninitiative. Der Vermieter übernimmt die gesamte Arbeit, die ansonsten der Makler in seinem Auftrage erledigt, selbst. Heutzutage ist das sowohl vom Knowhow als auch von der Manpower durchaus möglich und erfolgversprechend. Der Immobilieneigentümer benötigt dafür in erster Linie die notwendige Zeit, um die provisionsfreie Vermietung organisatorisch vorzubereiten, und um die Besichtigungstermine vor Ort wahrzunehmen. Abgesehen von der Kundendatenbank des Maklers, deren Qualität der Vermieter nicht bewerten kann, und der Website des Maklers hat er vergleichbare Möglichkeiten, um die Mietwohnung anzubieten. Er kann sowohl in Immobilienportalen als auch in Printmedien akquirieren. Abgesehen von Mengenrabatten bei den Inseraten zahlt er nicht mehr oder weniger als der Makler. Der Vermieter kann auch eine eigene Website launchen, auf der er exklusiv seine Immobilien zur provisionsfreien Miete anbietet.

Das eigenständige provisionsfreie Wohnungen vermieten hat den großen Vorteil, dass ein direkter Kontakt zwischen Vermieter und Mieter zustande kommt. Beide Seiten lernen sich ohne Umschweife kennen. Dem Eigentümer werden keine Interessenten vorenthalten, ganz unabhängig von dem Grund dafür. Das gesamte Miteinander ist direkter, schneller und unkomplizierter. Für den Makler ist der Vermieter einer von mehreren oder vielen Kunden.

Letztendlich ist niemandem das Mietobjekt so bekannt und vertraut wie dem Vermieter als Eigentümer selbst.

Verschlagwortet mit: Courtagefrei, Immobilienportale, Mietwohnungen, Ohne Makler, Provisionsfrei, Wohnungen vermieten,