Immobilienmarkt – was ist zu beachten?

Die Euro-Krise greift immer weiter um sich, scheinbar sichere Geldanlagen sind heute unsicherer denn je. Da flüchten sich viele Kapitalanleger lieber in werthaltige Anlagen, zu denen nach wie vor die Immobilien gehören. Doch auch hier sind einige Punkte zu beachten: Lage und Ausstattung, Kosten und Art der Nutzung sind entscheidend.

Der deutsche Wohnungsmarkt boomt – immer mehr Anleger suchen nach günstigen, aber gut gelegenen Wohnungen für den Eigenbedarf oder als Geldanlage. Die Miet- und Kaufpreise schnellen wegen der steigenden Nachfrage in die Höhe – vorausgesetzt, die Immobilie befindet sich in der richtigen „Lage“. Doch schon hier lauern nach Expertenmeinungen die ersten Gefahren.

Lage, Lage, Lage – aber nicht um jeden Preis

Bei der Immobiliensuche gilt seit Langem die Lage besonders wichtiges Entscheidungskriterium. Bis vor wenigen Jahren waren auch die Stadtrandlagen in den großen Regionen noch sehr gefragt, doch in diesen Tagen sind dort steigende Leerstände zu beobachten. Innenstadtlagen sind zunehmend gefragter und insbesondere der demografische Wandel macht Experten wie Investoren zu schaffen.

Entscheidend sind aber auch Ausstattung und Klientel der künftigen Mieter. Während in Städten, in denen vorwiegend ältere Menschen leben, die Investition in eine kleine Erdgeschosswohnung die beste Wahl ist, sieht es bei Städten mit vorwiegend 25- bis 40-jährigen Anwohnern ganz anders aus. Hier sind Drei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen, durchaus in höheren Geschossen, gefragt. Verzichten will aber kaum eine Altersgruppe mehr auf den Balkon.

Infrastruktur wird von jedem anders wahrgenommen

Die Infrastruktur spielt beim Immobilienkauf eine wichtige Rolle. Für künftige, ältere Mieter ist vor allem die Nähe zu Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten wichtig. Junge Familien legen Wert auf nahe gelegene Schulen, Kindertagesstätten und Freizeiteinrichtungen.

Generell lohnt es sich nach Expertenmeinung nur dann, eine Immobilie zu kaufen, wenn diese auch vermietet werden kann. Ausnahmen gelten, wenn das Objekt selbst genutzt werden soll. In diesem Fall ist der Haus- oder Wohnungskauf fast immer sinnvoll, insbesondere mit Blick auf die historisch niedrigen Zinsen. Dennoch sollte genau geprüft werden, ob der Einzelne sich den Wohntraum leisten kann.

Comments are closed